Leka – ein Stück Amerika

Die Insel Leka liegt im nördlichsten Teil von Nord-Trøndelag und ist seit 10 000 Jahren bewohnt. Große Teile der Insel bestehen aus Serpentinit und Olivinstein, welche der Insel die charakteristische gelbrote Farbe verleihen und die man sonst nur auf der amerikanischen Seite des Atlantiks findet.

Norwegens geologisches Nationaldenkmal

2010 wurde für die Insel Leka als Norwegens geologisches Nationaldenkmal gestimmt. Der Wettbewerb wurde von UT.no, eine Zusammenarbeit zwischen NRK und DNT, durchgeführt. Möchten Sie gern mehr über die Steine, die Mineralien und die Fossilien der Insel Leka oder Trøndelag und Nordland generell erfahren, lohnt sich ein Besuch des Leka Steinzentrums (steinsenter).

Der „Adlerraub“

Viele verbinden Leka mit Ørnerovet, dem „Adlerraub“, der sich am 05.Juni 1932 in Kvaløya zugetragen hat. Die arme Svanhild (3 Jahre) soll von einem Adler gefangen und in das Hagafjellet Gebirge entführt worden sein. Das Mädchen wurde auf einem Felsvorsprung 1700 Meter entfernt gefunden. Hier erfahren Sie mehr über Svanhild und den „Adlerraub“.

400 Kulturdenkmäler auf der Insel

Nicht viele Orte in Norwegen können sich mit Leka messen, wenn es um Vielfältigkeit und Dichte der Kulturdenkmäler geht. Es sind über 400 Altertumsdenkmäler (Kulturdenkmäler von vor 1537) auf Leka registriert. Unter den vielen Denkmälern können Sie Funde aus der Steinzeit, Höhlen, Höhlenmalereien, Festungen, heidnische Kultstätten, Kirchengräber und Hügelgräber entdecken.

 

Einige ausgewählte Sehenswürdigkeiten

Der Hügel Herlaugshaugen in Skei ist eines der größten Hügelgräber Norwegens und das größte Schiffshügelgrab des Landes. Ursprünglich war der Hügel 12 m hoch, aber mehrere Ausgrabungen im 18. und 19. Jahrhundert haben eine große Zerstörung des Hügels angerichtet. Der Hügel misst 60-70 Meter im Durchmesser und ist das größte von Menschen erbaute Bauwerk von vor dem Mittelalter nördlich von Dovre.

Die seltenen Höhlenmalereien in der Höhle Solsemhula wurden 1912 entdeckt. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass dieses Altertumsdenkmal ganz außergewöhnlich war. In Nordeuropa gibt es nur Höhlenmalereien an der Küste zwischen Nord Trøndelag und den Lofoten. Ansonsten muss man weiter südlich Richtung Frankreich oder Richtung Osten ins Uralgebirge, um solche Höhlenmalereien zu sehen.

Lekamøya ist eine Felsformation und ein altes Seezeichen, zu der es auch eine Legende gibt. Die Sage um Lekamøya ist Norwegens längstes Märchen und die Handlung erstreckt sich von den Lofoten im Norden bis nach Leka im Süden. Die Hurtigrute brauch einen ganzen Tag, um diese Strecke zu fahren. Lekamøya ist so geformt, dass es wie eine Frau, die einen großen Schal trägt, aussieht.

Draußen auf dem Meer, westlich von Leka, liegen die zwei alten Fischerdörfer Horta und Sklinna. Die Inselgruppe steht nun unter Denkmalschutz, um den Seevogelbestand zu retten. Sklinna hat u.a. die weltgrößte Kolonie an Krähenscharben.

Sehen Sie einen Film über die Aktivitäten und Übernachtungsmöglichkeiten auf Leka

Aktivitäten auf Leka
Es gibt viele Angelgewässer mit guten Beständen an Lachsforellen. Selbst wenn die Größe der Fische oft klein ist, kann man ab und zu auch einen Kilo-Fisch erhaschen.

Leka bietet auch mehrere tolle Badeplätze. Neben zwei öffentlichen Badeplätzen, Årdalssanden und Sørgutvikvatnet, gibt es außerdem jede Menge schöne Strände.

Der Wanderweg Skeinesset kultursti besteht aus gekennzeichneten Wanderwegen und einem eigenen Geologie-Pfad. Der Weg führt Sie entlang historischer Kulturdenkmäler und unterwegs haben Sie Aussicht auf ein unter Denkmalschutz stehendes Feuchtgebiet.

Mehr Information über Leka

Lesen Sie unsere Informationsbroschüre über die Insel Leka an der Namdalsküste.

Lesen Sie mehr über Leka und die Namdalsküste auf der Webseite des Vereins der Namdalsküste (foreningen Namdalskysten).

Anreise nach Leka:

Lokale Flughäfen: Rørvik, Namsos, Brønnøysund
Hurtigrute: Nächster Anlauf in Rørvik und Brønnøysund
Zug: Nächster Bahnhof ist in Grong
Zugbus: Grong – Brønnøysund
Anschluss zum Zugbus mit Taxi: zum Buspreis: Mo, Mi, Fr von Kjelleidet nach Gutvik
Expressbus: Trondheim – Namsos
Mit dem Auto von der E6: über Grong o/Gartland (Rv775), über Steinkjer (Rv17) oder über Svenningdal (Rv803)
Fähre: Leka (Skei) – Gutvik
Schnellboot Hurtigbåtsamband: Leka (Skei und Gutvik) – Rørvik – Namsos
Entfernung: Steinkjer: 200 km, Namsos: 146 km, Rørvik 75 km, Brønnøysund 90 km

FosenNamsos Sjø – Schnellboot «Hurtigbåten Foldafjord» Namsos-Leka