Flatanger war bis jetzt am bekanntesten für seine Seeadler-Safarien und Sportangeln, aber in letzter Zeit haben die weltbesten Kletterer aufgrund der tollen Kletterwand Hanshelleren ihre Augen auf die Gegend geworfen. Mehrere der besten Kletterer der Welt sind schon in Strøm in Flatanger, das ca. 6 km vom Zentrum der Kommune in Lauvsnes liegt, gewesen, um eine der härtesten Kletterrouten der Welt – eine 9a Route zu meistern. Hanshelleren entwickelt sich immer weiter als Kletterwand und obwohl schon ca. 40 fertige Routen in Hanshelleren vorhanden sind, gibt es Pläne, noch mehr harte Kletterrouten zu erbauen, internationale Kletterwettbewerbe zu veranstalten und den Ort international bekannt zu machen.

In Strøm liegen mehrere Kletterwände und außerdem ist es möglich, mit natürlicher Sicherung zu klettern. Insgesamt gibt es 150 Kletterrouten in der Strøm-Gegend.

Fjellklatring-Hanshelleren

Foto: Flatangernytt

Einzigartiger Kletterort

Was Hanshelleren so einzigartig macht, ist der gediegene Überhang, wodurch es dort niemals regnet. Die Kletterer haben somit immer trockene und moosfreie Steine zum Besteigen, wenn sie ihre Kletterkünste ausprobieren möchten. Die Höhle ist aus Granit, welcher ein harter und stabiler Stein ist und sehr geeignet zum Klettern.

Flatanger

Die Flatanger Kommune liegt in Namdalen in Nord-Trøndelag und grenzt im Westen und Norden direkt an das berüchtigte Meeresgebiet Folla. Flatanger ist mit seinen 1400 Inseln und Holmen und fantastischer Natur ein angestrebtes Ziel für Hüttentouristen und andere Touristen, die gerne außerhalb der Stadt ihren Urlaub verbringen.

Von Trondheim braucht man 3 Stunden mit dem Auto um bis nach Flatanger zu gelangen. Hier finden Sie eine Karte mit der Route von Trondheim bis nach Strøm in Flatanger, wo Hanshelleren liegt.